In dieser Rubrik

Service

Freitag, 24. Juli 2015, 10:00 Uhr, Villingen-Schwenningen

Marcel Klinge bleibt Vorsitzender der Freien Demokraten

Die Freien Demokraten in Villingen-Schwenningen haben bei ihrer diesjährigen Mitgliederversammlung die personellen Weichen bis 2017 gestellt. Die Mitglieder des Stadtverbandes bestätigten ihren Vorsitzenden Dr. Marcel Klinge aus VS-Villingen einstimmig im Amt. Der 34-jährige Stadt- und Kreisrat führt die Doppelstadt-Liberalen seit sechs Jahren.
 
In seinem Bericht zog Klinge in Anwesenheit seiner Fraktionskollegen Frank Bonath und Dirk Caroli eine erste Bilanz der bisherigen Gemeinderatsarbeit. Nach einem kompletten personellen Wechsel sei es gelungen, sich schnell und gut in die Themen und Arbeitsabläufe des Rates einzuarbeiten. Als Neuling wäre im negativ aufgefallen, dass im Rat lange und teils sehr kleinteilig diskutiert werde. „In diesem Punkt müssen wir besser werden. Die Bürgerinnen und Bürger erwarten, dass wir uns um ihre Anliegen kümmern und dafür sorgen, dass wir in unsere Stadt bei den Themen Bildung, Infrastruktur und Bürgernähe mehr bewegen. Rededuelle nur für die Zeitung und parteipolitisches Klein-Klein helfen uns hierbei nicht weiter. Wir brauchen weniger Gerede, und mehr Ergebnisse“, betonte Klinge.
 
Als seine Stellvertreterinnen wurden Patricia Junghanns-Wassmer, Birgit Wager und Christine Müller wiedergewählt. Raphael Willmann als Schatzmeister und Jürgen Griese als Schriftführer komplettieren den geschäftsführenden Vorstand. Dem Beirat gehören erneut Dr. Marianne Kriesche, Ursula Koch, Julia Decke, Bernd Uwe Ayasse sowie Fraktionschef Frank Bonath an. Als neue Beisitzer wurden Cornelia Hohensee und Thore Rutke gewählt.
 
Am Ende der Mitgliederversammlung freute sich Marcel Klinge über eine gute Mischung aus erfahrenen und neuen Köpfen im Vorstandsteam, vor allem aber „über einen Frauenanteil von fast 55 Prozent“.